Sammlung: Mechanische Uhren

2 Produkte
  • Skelett "Halbautomatik" Herren Automatik Armbanduhr
    Normaler Preis
    49,00€
    Sonderpreis
    49,00€
  • 47.9mm "BOBO BIRD" Automatik Herren Skelett Holzuhr
    Normaler Preis
    59,00€
    Sonderpreis
    59,00€

Mechanische Uhren als zeitlose Klassiker tragen

Mechanische Uhren sind ein zeitloser Klassiker, der nach wie vor nichts von seiner Aktualität verloren hat. Die kleinen Kunstwerke beherbergen in ihrem Inneren ein komplexes Zusammenspiel mechanischer Teilchen, das von der hohen Kunst des Uhrmacherhandwerks zeugt. Bereits seit dem 15. Jahrhundert erfreuen sich diese komplexen Schönheiten großer Beliebtheit. Zunächst wurden die Modelle als Taschenuhr getragen.

Anspruchsvolle Herren schmückten sich mit einer Mechanikuhr und sicherten diese mit einem ebenso schmuckvollen Band oder einer Kette gegen den Verlust. Zur passenden Gelegenheit warfen die Besitzer einen Blick auf das edle Gehäuse, das anderen Gästen an einem eleganten Abend gern positiv auffallend durfte. Damals wie heute sind Uhrenkreationen mit Mechanik auch ein Symbol von Anspruch und Klasse; sie dienen als ein Statussymbol, welches die Wertschätzung hochrangiger handwerklicher Kunst zum Ausdruck bringt.

Mit Handaufzug oder automatischem Aufzug

Als Anfang des 19. Jahrhunderts der ersten Armbanduhren entstanden und diese sich zu einem eigenen Segment entwickelten, galten sie zunächst als typisch weibliches Schmuckaccessoire. Herren bevorzugten zunächst weiter die klassische Taschenuhr, wendeten sich aber zunehmend auch dieser damals neuen Uhrenentwicklung zu. Die Vorzüge einer Armbanduhr überzeugten auch kritische Männer und so war der Siegeszug der Herrenuhr mit Aufzug nicht mehr aufzuhalten. Gerade Berufsgruppen wie Piloten oder Offiziere waren hier Vorreiter.

Sie stellten fest, dass die praktischen Armbanduhren viel handlicher waren und sich der Blick auf das Handgelenk schneller realisieren ließ, als das Herausnehmen einer Taschenuhr aus Weste oder Hosentasche. Nach Ende des zweiten Weltkrieges kamen die Armbanduhren für Männer mit mechanischen Aufzug daher immer mehr in Mode. Uhrenhersteller weltweit kreierten zahlreiche Varianten der schicken Zeitmesser und stellen heute Männern wie Damen eine breite Palette an Schöpfungen zur Verfügung.

Genauigkeit auf ein Tausendstel

Typische Merkmale der mechanischen Zeitmesser sind die Unruhe im Inneren und der Aufzug, durch welchen die Armbanduhr gestellt wird. Die Unruhe dient als Schwingkörper, der den Tankt der Armbanduhren vorgibt. Der Handaufzug kann optisch unauffällig oder bewusst inszeniert sein und erlaubt es, die Mechanikuhr jederzeit wieder zu aktualisieren.

Beim integrierten Aufzug wird durch Bewegungen der Krone eine Feder im Inneren gespannt - im Gegensatz zur selbststellenden Automatikuhr. Das Räderwerk der Uhrenmodelle übersetzt diese Energie gleichsam einem Getriebe auf kleine Räder, die mit der Unruhe sowie der Hemmung der Zeitmesser zusammenhängen. Die Unruhe hat die Funktion eines kleinen, ausgeklügelten Pedals und sorgt für einen gleichmäßigen Takt.

Mechanische Uhren mit der nötigen Feinmechanik

Eine solche Armbanduhr ist ein kostbares technisches Wunderwerk, denn wer sie kauft, der erwirbt wahre Tradition. Auf kleinstem Raum ist in der Uhr für Damen oder Herren ein präzise zusammenwirkendes Innenleben konstruiert. Der Besitzer kann diese Zeugnisse menschlicher Erfindungskunst mit Stolz tragen. Trotz ihrer Komplexität lassen sich die Modelle ohne Automatik so angenehm ästhetisch und leicht am Handgelenk tragen. Wer am liebsten das feine technische Zusammenwirken erforschen möchte, kann auf eine Kreation setzen, bei der das Uhrwerk im Inneren sichtbar gemacht wurde. Sichtböden oder skelettierte Ziffernblätter erlauben diese Einblicke, die sicherlich Bewunderung auslösen.

Neben verschieden gestalteten Ziffernblättern haben Kunden die Wahl zwischen zahlreichen Materialien, aus denen die Armbänder der Uhrenmodelle gestaltet sein können. Beliebt sind natürliche Lederarmbänder, welche die Hochwertigkeit der Mechanikuhr durch ihre Optik verkörpern. Auch Metallarmbänder kongruieren mit dem kunstvollen Innenleben einer Mechanikuhr. Stoffarmbänder sind eine willkommen Abwechslung in den Kollektionen der aufziehbaren Armbanduhren. Sie können den Zeitmesser mit einer frischen Farbe umrahmen oder in eleganten Pastelltönen einen frühlingshaften Touch verleihen.

Mechanische Uhren online kaufen auf Uhren-Shop.com

Beim Einstellen der Armbanduhr gilt es, diese vorzugweise in Vorwärtsrichtung aufzuziehen. Die Zeiger sollten besser vor als zurück gedreht werden, da dies das Uhrwerk im Inneren schont. Das Datum sollte nicht zwischen den Stundenzeigerpositionen vier und acht verändert werden. Ursache ist, dass die Zahnräder der Datumscheibe schon vor Mitternacht ihre Position verändern und beim Anbruch des neuen Tages erst nach einigen Stunden in der Ruhestellung ankommen.

Zeigt die Armbanduhr beispielsweise den 13. eines Monats an und sind die Zeiger in der Position für die 15 und das Datum soll um einen Tag zurückgestellt werden, die Armbanduhr um eine Stunde zurück, dann sollte zunächst die Krone aus der Mechanikuhr ein Stück herausgezogen werden, um das Verstellen zu erlauben. Der Anwender dreht nun die Uhrzeit auf eine Position zwischen vier und acht vor. Danach sollte die Krone in die Position der Datumskorrektur gebracht werden.

Die Krone wird dann gedreht, bis die Datumsanzeige wieder auf den 12. vorgesprungen ist. Somit wird das Datum auf einen Tag vor dem korrekten Datum eingestellt. Anschließend erfolgt das Einstellen der korrekten Zeit, bei der so lange gedreht wird, bis um 12 das Datum auf den gewünschten 13. des Monats springt und dann die aktuelle Zeit durch das Drehen eingestellt werden kann.

Wir garantieren Ihnen sicheres Shoppen

Kostenloser Versand
24 Monate Garantie
Sichere Bezahlung

Kundenmeinungen

Die Uhr ist unwahrscheinlich gut angekommen und hat für eine
intensive emotionale Reaktion gesorgt. Es war eine Superidee!
Luise K., Osnabrück, Deutschland